Steuerberatung Scholz > Steuerinformationen

Aktuelle Steuerinformationen der Steuerberatung Scholz

27-07-2017 15:37

Grenze für Geschenke an Geschäftsfreunde gesenkt

Ein neues Urteil des Bundesfinanzhofs führt im Ergebnis zu einer deutlichen Absenkung der 35 € Grenze für Geschenke an Geschäftsfreunde.

Weiterlesen …

21-07-2017 12:42

Steuerliche Absetzbarkeit von häuslichen Arbeitszimmern verbessert

Inhaber von kleinen und mittleren Arztpraxen sind zur Erledigung von Verwaltungsarbeiten meist auf häusliche Arbeitszimmer angewiesen. Das Finanzamt wollte das oft nicht akzeptieren. Nun kommt Hilfe vom Bundesfinanzhof.

Weiterlesen …

21-07-2017 12:29

Der angestellte Zahnarzt aus wirtschaftlicher und steuerlicher Sicht

Viele Zahnarztpraxen sind auf Expansionskurs und die Praxisinhaber stellen sich die Frage, ob Sie einen Zahnarzt anstellen sollten. Lohnt sich der angestellte Zahnarzt und was ist aus wirtschaftlicher und steuerlicher Sicht zu berücksichtigen? In der Entscheidungsfindung und Vorbereitung ist eine Vielzahl an wirtschaftlichen und steuerlichen Aspekten zu beachten.

Weiterlesen …

03-03-2017 14:26

Gartenfest mit Geschäftsfreunden richtig absetzen

In einer erfreulichen Entscheidung hat der BFH die Regeln für Veranstaltungen mit Geschäftsfreunden neu festgelegt.

Weiterlesen …

03-03-2017 14:20

E-Bike statt Auto

Die Überlassung von E-Bikes an Arbeitnehmer ist eine schönes Incentive und eine günstige Alternative zum Dienstwagen. Das muss beachtet werden.

Weiterlesen …

11-11-2016 14:11

Steuercheckup zum Jahresende

Jetzt gilt es, die Weichen für das Steuerjahr 2016 zu stellen. Droht eine Nachzahlung? Muss noch investiert werden? Gibt es noch die Chance, Steuervorteile zu wahren? Dies sind die wichtigsten Maßnahmen.

Weiterlesen …

10-08-2016 16:57

Die „Nullbeteiligung“ in der zahn-/ärzlichen Kooperation geht nicht mehr

Ein beliebtes Modell für den Einstieg von Juniorpartnern in eine Freiberuflerpraxis steht vor dem „Aus“. Es droht Scheinselbständigkeit und Gewerbesteuer.

Weiterlesen …

10-08-2016 16:48

Steuergünstige Zuwendungen, ein „Muss“ bei der Vergütungsgestaltung

Bruttogehälter werden in hohem Maße durch Sozialversicherung und Lohnsteuer aufgezehrt. Das macht Gehaltserhöhungen und Boni zu einem „undankbaren“ Thema. Will der Arbeitgeber sparen, und die Motivation der Mitarbeiter erhöhen, so geht kein Weg an steuergünstigen Zuwendungen vorbei.

Weiterlesen …

19-04-2016 16:15

Die Praxisübernahme aus steuerlicher Sicht

Mit der Aufnahme einer selbständigen Tätigkeit, egal ob durch Neugründung, Übernahme einer Einzelpraxis, oder Einstieg in eine Kooperation, rücken verstärkt steuerliche Überlegungen in den Fokus der Planung. Die Geltendmachung aller möglichen Kosten und die Wahl günstiger Steuergestaltungen bedeuten bares Geld und sind damit für den angehenden Praxisgründer von erheblicher Bedeutung.

Weiterlesen …

13-01-2016 13:37

Fahrtkosten für Privat-PKW richtig ansetzen

Beruflich veranlasste Fahrtkosten sind Betriebsausgaben der Praxis und dürfen in der Gewinnermittlung nicht fehlen. Doch wenn der PKW zum Privatvermögen gehört, werden die Kosten leicht vergessen.

Weiterlesen …

17-11-2015 11:41

Geschenke an Geschäftspartner im Dezember versteuern

Wendet man Geschäftspartnern Geschenke zu, so können diese mit 30 % pauschal versteuert werden. Aber nur bis zur letzten Lohnabrechnung des Jahres. Ein neues Schreiben des Bundesfinanzministeriums setzt Grenzen.

Weiterlesen …

13-09-2015 11:13

Mitarbeiterbewirtung richtig absetzen

Die Bewirtung von Mitarbeitern kann leicht zur Abgabenfalle bei Betriebsprüfungen werden. Es gibt viele Möglichkeiten, dies abzuwehren.

Weiterlesen …

09-07-2015 17:27

Das Finanzamt und die Praxis-Software

Die digitale Betriebsprüfung ist inzwischen in der Zahnarztpraxis “angekommen“. Gerade die neuen GoBD eröffnen den Prüfern Möglichkeiten, auf die man sich einstellen sollte

Weiterlesen …

09-07-2015 17:17

Krankheitskosten steuerlich absetzen

Wenn Zahnärzte oder ihre angestellten Mitarbeiter Gesundheitsprobleme haben, so können die Behandlungskosten in vielen Fällen steuerlich abgesetzt werden.

Weiterlesen …

13-06-2015 11:00

Aktuelle Umsatzsteueränderungen für die Zahnarztpraxis

Ästhetische Leistungen von Ärzten und Zahnärzten sind keine Heilbehandlung und damit umsatzsteuerpflichtig. Diese vom Europäischen Gerichtshof bestätigte Rechtslage wird durch ein neues Urteil des Bundesfinanzhofs stark eingeschränkt. Auch beim Goldkauf gibt es Erleichterungen.

Weiterlesen …

23-04-2015 14:31

Ehescheidung aus steuerlicher Sicht. Das müssen Sie beachten

Eine Ehescheidung ist zwar zunächst eine rein zivilrechtliche Angelegenheit. Dennoch gibt es zahlreiche steuerliche Aspekte, auf die man sich einstellen sollte.

Weiterlesen …

16-03-2015 16:44

Investitionsabzugsbetrag aufstocken kann die Steuerprogression abmildern

Zahnarztpraxen mit einem Gewinn bis zu 100.000 € können für zukünftige Investitionen einen Abzugsbetrag bis zu 3 Jahren vor Investition geltend machen. Nach neuer Rechtsprechung kann dieser auch auf 3 Jahre verteilt werden.

Weiterlesen …

09-03-2015 15:02

BFH schafft Klarheit zur Gewerblichkeit von Kooperationen

Erzielen freiberuflich tätige Kooperationen gewerbliche Einkünfte, so kann es zu einer Gewerbesteuerpflicht der gesamten Einkünfte kommen. Der BFH hat dem nun eine klare Grenze gesetzt.

Weiterlesen …

23-12-2014 16:42

Guten Appetit – Mahlzeitengestellung an Mitarbeiter

Eine recht unbekannte Möglichkeit zum Steuern und Abgabensparen ist die Gestellung von Mahlzeiten an Mitarbeiter. So geht es...

Weiterlesen …

11-12-2014 17:57

Blickpunkt Bewirtungskosten

Zwei Aspekte des leidigen Themas “Bewirtungskosten“ sind durch aktuelle Rechtsentwicklungen in den Vordergrund getreten: Darf ein Chef seine „runden“ Geburtstage auf Kosten des Finanzamtes feiern? Ist die Kürzung um 30 % überhaupt zulässig?

Weiterlesen …

21-08-2014 11:06

Schenkung der Praxis – ein Umdenken ist angesagt

Hat der Zahnarzt einen Nachfolger in der eigenen Familie, so wurde die Praxis oftmals schenkweise auf diesen übertragen. Nach geltendem Erbschaftsteuerrecht ist dies steuerfrei. Doch der Wandel bei der Erbschaftsteuer zwingt zum Umdenken.

Weiterlesen …

03-07-2014 16:53

Urlaubszeit – Erholungsbeihilfen für Ihre Mitarbeiter nicht vergessen!

Wollen Sie Ihren Mitarbeitern etwas Gutes tun, so zahlen Sie ihnen kein zusätzliches Urlaubsgeld aus, sondern eine Erholungsbeihilfe. Diese ist vom Gesetzgeber steuerlich begünstigt.

Weiterlesen …

20-05-2014 13:12

Arbeiten während der Elternzeit – was wird aufs Elterngeld angerechnet?

Immer wieder stellt die Anrechnung von Einkommen auf das Elterngeld einen Hinderungsgrund für die Teilzeitarbeit bewährter Helferinnen dar. Doch es gibt Möglichkeiten, die Sie nutzen können.

Weiterlesen …

25-03-2014 17:23

Keine Verzinsung auf rückwirkend aufzulösende Investitionsabzugsbeträge vor 2013

Finanzämter wenden nicht immer die für den Steuerpflichtigen günstige Rechtsprechung an. Das wird bei den gerade erlassenen Einkommensteuerbescheiden nur zu deutlich. Zinsen auf Steuernachzahlungen früherer Jahre werden automatisch erhoben, obwohl das nicht immer rechtens ist. Wehren Sie sich!

Weiterlesen …

25-03-2014 17:21

Darlehen innerhalb der Familie– nun steuerlich vereinfacht

Bei der Finanzierung von Praxisanschaffungen denkt man zunächst an die Hausbank. Warum nicht ein Darlehen von den eigenen Kindern in Betracht ziehen? Die steuerlichen Fallstricke wurden durch ein neues Urteil des BFH entschärft.

Weiterlesen …

25-03-2014 17:18

KFZ-Kosten Pauschale doch nicht auf 0,35 € angehoben

Das Musterverfahren des Bund der Steuerzahler zur generellen Erhöhung der KFZ-Kostenpauschale für berufliche Fahrten mit dem privaten Pkw ist gescheitert. Es gibt keine Erhöhung von derzeit 0,30 auf 0,35 € pro gefahrenen km.

Weiterlesen …

26-11-2013 10:34

So kalkulieren Sie Ihre Weihnachtsfeier!

Zuwendungen anlässlich einer Betriebsveranstaltung Ihrer Mitarbeiter bis zu 110 € pro Person führen nicht zu steuerpflichtigem Arbeitslohn. Will man etwas Besonderes bieten, ist diese Obergrenze leider schnell erreicht. In zwei Entscheidungen hat der BFH nun die Kalkulation leichter gemacht!

Weiterlesen …

09-08-2013 14:36

Das Fahrtenbuch – eine mögliche Option für Fahrzeuge im Praxisvermögen?

Wird ein Fahrzeug zu mehr als 50 % für berufliche Fahrten genutzt, gilt die 1 % Regel. Die vielfach zu teure Hinzurechnung kann man mit der Führung eines Fahrtenbuchs vermeiden. Doch die Hürden sind hoch!

Weiterlesen …

09-08-2013 14:33

Doppelte Haushaltsführung – die neue Rechtslage

Viele Steuerpflichtige pendeln aus beruflichen Gründen zwischen zwei Haushalten. Das ist belastend und verursacht Kosten. Umso wichtiger ist es, alle Möglichkeiten zur Steuerersparnis zu nutzen. Doch zahlreiche Einzelfragen machen die Absetzbarkeit schwierig. Hier einige Antworten…

Weiterlesen …

03-05-2013 11:41

Elterngeld bei Selbständigen immer schwieriger zu kalkulieren

Auch Selbständige haben Anspruch auf Elterngeld. Problematisch ist dabei der Nachweis des Nettoeinkommens und der Einkünfte im Bezugszeitraum. Ein aktuelles Urteil des Bundessozialgerichtes schmälert die möglichen Ansprüche erheblich.

Weiterlesen …

16-04-2013 17:03

Jobticket als Sachbezug – darauf müssen Sie achten

Seit in 2003 die Steuerfreiheit für Jobtickets abgeschafft wurde, können Jobtickets den Arbeitnehmern nur noch im Rahmen der Pendlerpauschale oder als Sachbezug zugewendet werden. Doch da tun sich durch ein Urteil des BFH neue Hürden auf.

Weiterlesen …

28-01-2013 10:27

Keine Pauschalsteuer mehr auf Geschenke an Geschäftsfreunde

Geschenke an Geschäftsfreude müssen pauschal mit 30 % versteuert werden, wenn man eine Versteuerung beim Beschenkten vermeiden will. Nun hat die Finanzverwaltung klargestellt, dass Aufmerksamkeiten bis 40 € von der Pauschalsteuer ausgenommen sind

Weiterlesen …

28-01-2013 10:15

Minijob-Änderungen ab 2013 – Das ist zu tun -

Die Minijob-Regelungen haben sich ab Januar 2013 geändert. Für neue Verträge und Vertragsänderungen tritt in vielen Fällen automatisch Rentenversicherungspflicht ein. Dann müssen Sie handeln!

Weiterlesen …

28-01-2013 09:56

Minijob und steuerbegünstigte Zuwendungen

Der Höchstbetrag für den Minijob hat sich ab Januar 2013 von 400 € auf 450 € erhöht. Das sollte Anlass geben, über die Gestaltung der bestehenden Minijob-Arbeitsverhältnisse nachzudenken.

Weiterlesen …

24-10-2012 11:54

Mit Essensgutscheinen Lohnsteuer und Sozialversicherung sparen

Die Gestellung eines Mittagessens für die Angestellten ist unter bestimmten Voraussetzungen lohnsteuer- und sozialversicherungsfrei. Auch in den Fällen, wo kein Bistro oder Restaurant um die Ecke ist. So geht´s.

Weiterlesen …

05-10-2012 13:11

Risiko Umsatzsteuer bei Praxisübertragungen

Seit Mitte letzten Jahres sind die Umsatzsteuerrisiken beim Verkauf von Praxen und Anteilsübertragungen erheblich gestiegen. Schuld daran ist eine Entscheidung des EUGH zur Umsatzsteuer auf die Übertragung immaterieller Werte.

Weiterlesen …

18-07-2012 17:54

Mit Krankenversicherungsbeiträgen Steuern sparen

Seit 2010 können die Beiträge zur Basiskranken- und Pflegeversicherung steuerlich voll als Sonderausgaben abgesetzt werden. Alle übrigen Versicherungen (außer den Beiträgen zu Basisrenten) wirken sich dann allerdings nicht aus. Werden Krankenversicherungsbeiträge vorausbezahlt, so ist der steuerlich absetzbare Betrag im nächsten Jahr entsprechend höher. Das können alle Selbständigen zum Steuersparmodell machen.

Weiterlesen …

05-04-2012 11:32

Haushaltsnahe Handwerkerleistungen und Dienstleistungen – Steuerbegünstigung ausgeweitet

Das Finanzamt gewährt für die Inanspruchnahme von Handwerkerleistungen für „Renovierungs-, Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen im Haushalt“ auf Antrag im Rahmen der Einkommensteuererklärung eine Ermäßigung der Einkommensteuer in Höhe von 20 % der Aufwendungen. Es können maximal 1.200 Euro Einkommensteuer gespart werden. Doch der Teufel steckt im Detail! Hier einige wichtige Hinweise:

Weiterlesen …

13-02-2012 13:29

Handygestellung an Mitarbeiter – Steuern und Sozialabgaben sparen!

Nach § 3 Nr. 45 EStG ist die private Nutzung von betrieblichen Telekommunikationsgeräten (Telefon, Handy, Faxgeräte) steuerfrei gestellt. Die Vorschrift klingt trocken. Dahinter versteckt sich eine erhebliche und dauerhafte Abgabenersparnis für Ihre Angestellten und Sie als Arbeitgeber. So erreichen Sie das:

Weiterlesen …

03-11-2011 16:11

Darlehen stehen lassen oder tilgen? Eine Frage der steuerlichen Finanzstrategie

Jede Zahnarztfamilie bedient zu jedem Zeitpunkt des tätigen Berufslebens in der Regel verschiedenste Darlehen im betrieblichen und privaten Bereich. Finanzberater raten aus steuerlichen Gründen häufig zur Fortführung der betrieblichen Darlehen und Verwendung der Tilgungen zur Vermögensanlage. Ist das ein guter Rat? Hier die wichtigsten Entscheidungskriterien.

Weiterlesen …

23-08-2011 13:37

Solidaritätszuschlag ist doch verfassungsgemäß

In zwei aktuellen Urteilen hat der Bundesfinanzhof am 21.07.2011 den Versuchen, den Solidaritätszuschlag für verfassungswidrig zu erklären, eine Absage erteilt.

Weiterlesen …

19-07-2011 13:20

Sparmodell Beschäftigung von Schüler und Studenten – was ist zu beachten?

Wenn die Praxis im Sommer etwas dünner besetzt ist, bietet es sich an, auf die Mithilfe von Schülern und Studenten, vorzugsweise aus der eigenen Familie zurück zu greifen. Das ist einfach und kostengünstig, jedoch nicht ohne Tücken. Lesen Sie mehr...

Weiterlesen …

08-06-2011 12:55

Darlehen von den eigenen Kindern – ein Sparmodell für die Praxis

Warum immer Darlehen von der Bank aufnehmen, wenn die Angehörigen auch über Vermögen verfügen, und dies als Praxisdarlehen gewähren können? Die Darlehenszinsen sind bei der Praxis steuerlich absetzbar und die Kinder zahlen in der Regel keine Steuern. Das Bundesfinanzministerium hat die Voraussetzungen neu definiert.

Weiterlesen …

16-03-2011 17:01

Tank- und Geschenkgutscheine für Ihre Angestellten nun einfacher

Mit Gutscheinen über steuerfreie Geschenke bis 40,-- € zu besonderen Anlässen oder Sachbezüge bis 44,- € im Monat anstelle von Barlohn lässt sich Lohnsteuer und Sozialversicherung in erheblichem Umfang sparen. Ein Arbeitgeber müsste zum Beispiel ca. 105,--€ aufwenden, um seinen Angestellten netto um 44,--€ zu bereichern.

Weiterlesen …

06-02-2011 17:59

Anstellung volljähriger Kinder vereinfacht

Ein bewährtes Steuersparmodell bekommt durch die Steuervereinfachung 2011 neuen Auftrieb: Die Einkommensgrenze von 8.004 € für die Gewährung von Kindergeld und -freibetrag bei volljährigen Kindern fällt ab 2012 weg.

Weiterlesen …

29-11-2010 15:40

Aktuelle Hinweise zum Lohn und steuergünstigen Mitarbeiterzuwendungen

Neue Richtlinien für die Lohnabrechnung: Was müssen Sie als Arbeitgeber wissen? Was ändert sich bei den steuer- und abgabenbegünstigten Mitarbeiterzuwendungen? Hier die wesentlichen Infos:

Weiterlesen …

01-09-2010 10:34

Häusliches Arbeitszimmer- das Bundesverfassungsgericht hat entschieden

Ein häusliches Arbeitszimmer ist seit 2007 nur noch steuerlich anerkannt, wenn es den Mittelpunkt der gesamten beruflichen Tätigkeit darstellt. Diese Gesetzesregelung ist verfassungswidrig. Was bedeutet die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts für Zahnärzte?

Weiterlesen …

10-08-2010 13:20

Eigenverbrauch für Praxis-KFZ auf dem Prüfstand

Neue Regeln für die Versteuerung des Eigenverbrauchs für betrieblich genutzte KFZ zwingen den Praxisinhaber, über seine KFZ-Kostenkalkulation nachzudenken. Nach einem aktuellen Urteil des BFH (09.03.2010, Az. VIII R 24/08) muss bei mehreren KFZ im Praxisvermögen für jedes KFZ ein Eigenverbrauch versteuert werden. Die bisher mögliche Argumentation, dass im Privatvermögen noch weitere KFZ für den Praxisinhaber, die Ehefrau oder Kinder zur Verfügung stehen, zählt nun nicht mehr. Das neue Verfahren muss nach Anweisung des Bundesfinanzministeriums bereits für 2010 angewendet werden.

Weiterlesen …

10-08-2010 13:00

Hotelrechnungen ab Jan 2010 – Was können Sie steuerfrei erstatten?

Bekanntlich wurde der Umsatzsteuersatz für Übernachtungsleistungen ab dem 01.01.2010 von 19 % auf 7 % gesenkt. Da dies nicht für die Nebenkosten gilt, sind die Hotels an sich verpflichtet, auf ihren Rechnungen die Preise für Frühstück, Parken und viele weitere Leistungen getrennt von der Übernachtung auszuweisen. Das hatte ungewünschten Folgen für Sie und Ihre Mitarbeiter:

Weiterlesen …

10-08-2010 12:00

Kann man Urlaubs- und Weihnachtsgeld steuerbegünstigt auszahlen?

Wie bei vielen Sonderzuwendungen an Arbeitnehmer kommt auch vom Weihnachtsgeld höchstens die Hälfte beim Mitarbeiter wirklich an. Der Rest geht in Steuern und Abgaben. Da stellt sich die Frage, ob man das Weihnachtsgeld nicht zumindest in Teilen durch steuerfreie Bezüge ersetzen kann. Hierzu gibt ein neues Urteil Auskunft:

Weiterlesen …

31-05-2010 11:30

Private Steuerberatungskosten nicht abzugsfähig

Seit 2006 sind Steuerberatungskosten, die nicht mit Einkünften in Zusammenhang stehen, steuerlich nicht mehr abzugsfähig. Der BFH hat diese gesetzliche Regelung nun für rechtmässig erachtet

Weiterlesen …

31-05-2010 10:00

GWG nach bisherigem Recht ab 01.01.2010

Mit dem Wachstumsbeschleuigungsgesetz ist die alte GWG-Regelung wieder zurück, allerdings mit Tücken.

Weiterlesen …

31-05-2010 08:00

Hotelrechnungen ab Jan 2010 – Was können Sie steuerfrei erstatten?

Bekanntlich wurde der Umsatzsteuersatz für Übernachtungsleistungen ab dem 01.01.2010 vom 19 % auf 7 % gesenkt. Da dies nicht für die Nebenkosten gilt, sind die Hotels an sich verpflichtet, auf ihren Rechnungen die Preise für Frühstück, Parken und viele weitere Leistungen getrennt von der Übernachtung auszuweisen.

Weiterlesen …

14-04-2010 10:30

Aushilfslohn und Betriebliche Alterversorgung

Die Anstellung des mitarbeitenden Ehegatten (meistens der Ehefrau) in der Zahnarztpraxis auf 400 Euro-Basis ist eine gängige und steuergünstige Gestaltung. Doch dabei bleibt die Altersversorgung des Ehepartners „auf der Strecke“. Denn nach weit verbreiteter Meinung auch von Versicherungsexperten kann man den Minijob nicht mit einer betrieblichen Altersversorgung kombinieren. Man kann doch und es lohnt sich!

Weiterlesen …

14-04-2010 10:00

Gemischt betriebliche und private Ausgaben – nun wird mehr anerkannt

Lange galt im Steuerrecht der Grundsatz, dass eine private Mitveranlassung den Betriebsausgaben-Abzug vollständig kaputt mache. Durch ein neues Urteil zur Aufteilung von Reisekosten sind nun auch gemischte Ausgaben steuerlich abzugsfähig.

Weiterlesen …

14-04-2010 09:30

Mehr Finanzierungsvolumen : Prämien für Lebensversicherungen

Darlehen im betrieblichen und privaten Vereich werden häufig durch Lebensversicherungen getilgt. In Krisenzeiten lasten die Prämien schwer auf der Liquidität. Nun eröffnet sich eine steuergünstige Möglichkeit: Finanzieren Sie die Prämien und beteiligen Sie das Finanzamt an den Zinsen.

Weiterlesen …

14-04-2010 08:00

Blickpunkt Praxisabgabe

Den Altersruhestand sollte man früh genug planen, um einen wirtschaftlich optimalen Nettogewinn als Baustein zur Altersversorgung zu erzielen. Lesen Sie hier neues und bekanntes zum Praxiswert und zu den Steuern bei Praxisveräußerung.

Weiterlesen …